Neuigkeiten

15.09.2021, 11:27 Uhr

2 G Regel - Stadtverbandsvorsitzender wendet sich an die CDU-Fraktion

Beabsichtigte 2-G-Regel nötigt Kinder und Familien

Lübben - Stadtverbandsvorsitzender wendet sich an die Landtagsfraktion

 

Der Vorsitzende der Lübbener CDU, Jens Richter, hat am gestrigen Tag die CDU Landtagsfraktion und die Brandenburger CDU zur beabsichtigten 2-G-Regelung angeschrieben und aufgefordert, nochmals die Absichten zu überprüfen. Kinder und Jugendliche, die mehrmals in der Schule getestet werden, sind bereits jetzt stärker belastet als viele Erwachsene. Jetzt den Zugang zu Familienfeiern, Kulturveranstaltungen, Konzerte oder Feiertagsfeiern in Lokalen nur mit der 2-G-Regel für unter 18-jährige zuzulassen, zeigt, dass die Landesregierung den "Kompass" in der Familienpolitik verloren hat.

Sich zu verstecken hinter der Aussage, dass jeder Betreiber selbst entscheidet, ist verantwortungslos und zündelt am sozialen Miteinander. Das Erwachsene ab 18 Jahren selbst entscheiden, ob eine Impfung gewünscht ist oder nicht, mit allen Konsequenzen, ist für den Vorsitzenden noch nachvollziehbar. Allerdings 13-jährige Kinder indirekt unter Druck zu setzen, ist unredlich und zeigt, dass Kinder, Jugendliche und Familien derzeitig eine zu geringe Lobby in der Landesregierung haben.
 

JR

aktualisiert von Richter, 15.09.2021, 16:08 Uhr

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon